Erneute Punkteteilung

Erneute Punkteteilung für unsere 1. und 2. Mannschaft. Die 1. Mannschaft war zu Gast beim FC Thusis-Cazis und spielte 1:1 gegen einen starken Gegner. Dazu findet ihr unten den Bericht aus dem W&O. Mit dem gleichen Resultat ging auch das erwartet schwere Spiel der 2. Mannschaft in Valposchiavo aus.

Am kommenden Wochenende geht es nun voller Motivation ins Churer-Wochenende, denn unsere 1. und 2. Mannschaft sowie auch die A Junioren treten am Wochenende gegen den FC Chur an. Wir freuen uns auf spannende und natürliche erfolgreiche Spiele für die Gelb-Schwarzen und zählen auch dieses Wochenende auf die Unterstützung unserer treuen Fans.

Gerne machen wir euch darauf aufmerksam, dass am Montag um ca. 16:00 Uhr die neue Flutlichtanlage auf dem Hauptplatz mit dem Helikopter installiert wird. Wer diesem kleinen Spektakel gerne beiwohnen möchte, darf dies selbstverständlich tun. 

Euer FC Sevelen

 

Seveler Punkt bei starkem Gegner

Dritte Spiel, zweiter Punkt: Drittligist FC Sevelen hat sich in Thusis-Cazis sein zweites Unentschieden verdient. Trainer Fabio Pettineo bilanzierte nach dem Spiel, dass sein Team gut gestartet sei. Das 1:0 durch Emsal Aliji war der Lohn dafür. Diesen Spielstand konnten die Gäste aus dem Werdenberg bis zur Pause halten. In der 75. Minute schlug der FC Thusis-Cazis zu und glich zum 1:1 aus. Letztlich wäre laut Pettineo für Sevelen mehr als der eine Punkt möglich gewesen. Seine Mannschaft sei aber nach dem Pausentee zu nervös gestartet und liess sich so Torchancen entgehen. Mit mehr Ruhe und einem intelligenteren Handeln hätte vielleicht noch ein Goal erzielt werden können, sagt der Trainer in seinem Fazit. Doch auch der Gegner habe stark gespielt und so ein weiteres Goal verhindert, bindet er Thusis-Cazis ein Kränzchen. Trotz einer jungen Mannschaft ist Fabio Pettineo aber sehr zufrieden mit seinem Team. Die nächsten Trainings will er nun nutzen, damit es noch stärker und mutiger wird. Das Team sei eine gute Mischung und für weitere starke Leistungen fähig. (um) (Quelle: W&O vom 05.09.2016)