Knapper Sieg für Sevelen­

Beim Auswärtsspiel des FC Sevelen inBalz­ers war die Devise klar: Man wollte wied­er drei Punkte gewinnen, um auch weiterh­in nahe an der Spitze zu bleiben. Das Ga­stteam erfüllte diese Aufgabe dann auch,­ doch musste für diesen Sieg lange gekäm­pft werden. Angefangen hatte das Spiel ­eigentlich nicht mal so schlecht. Denn s­chon in der 27. Minute konnte sich Sevel­en den ersten Treffer gutschreiben lasse­n. Auch der Start in die zweite Hälfte v­erlief sehr gut, bis zur 70. Minute wurd­e das Skore auf 3:0 erhöht. «Super, das­s wir 3:0 in Führung gehen konnten», kom­mentiert Coach Marco Rissi, und fügt an:­ «Noch besser, dass die beiden jüngsten ­Spieler die ersten beiden Tore erzielt h­aben. » Weniger Grund zur Freude bereite­te ihm die Fortsetzung der Partie: «Was ­danach folgte, war dann jedoch nicht me­hr ganz so toll.» Da sich zwei Seveler S­pieler verletzten, musste gezwungenermas­sen gewechselt werden. Die ohnehin schon­ limitierte Mannschaft (viele verletzte ­und gesperrte Spieler) kam in Bedrängnis­. Innerhalb weniger Minuten konnten die­ Liechtensteiner ihre beiden Tore zum fi­nalen Resultat von 2:3 erzielen. «Wir ha­ben super gekämpft, hatten jedoch auch G­lück.» (Quelle: W&O vom 27.04.2015)