Neuer Vorstand

Bereits sind einige Wochen, ja sogar Monate vergangen, seit uns die tragische Nachricht vom plötzlichen Tod von Manuel erreicht hat.
In den vergangenen Wochen hat sich der Vorstand intensiv mit der notwendig gewordenen Neuorganisation des Vereins beschäftigt.

Und so setzt sich der neue Vorstand wie folgt zusammen:

Leider konnten wir noch nicht alle Positionen im Vorstand besetzten und es fehlt uns noch ein

Aktuar / Verantwortlicher Sport-verein-t

 

 

Wir hoffen, diese Position auch möglichst bald besetzten zu können und freuen uns über Rückmeldungen.

Der Vorstand

Trauerfeier Manuel

Die Trauerfeier von Manuel findet im engen Familien- und Freundeskreis stattfinden und wir bitten euch inständig, dies zu respektieren, da dies aufgrund der aktuellen Situation leider nicht anders möglich ist.

Für alle, welche nicht persönlich zur Trauerfeier eingeladen wurden und trotzdem teilnehmen möchten, startet eine Live-Übertragung am Montag, 14. Dezember 2020, um 14:00 Uhr unter folgendem Link: https://eventcam.li/Manuel 
(Sollte jemand nicht live dabei sein können, kann die Trauerfeier auch nachträglich angeschaut werden.)

Wir danken für euer Verständnis.

Der Vorstand

 

In unseren Herzen lebst du weiter

Wie ein Schlag mit voller Wucht und mitten ins Gesicht hat uns die Nachricht deines Ablebens erreicht… ungläubig reiben wir uns die Augen und hoffen, dass alles nur ein böser Traum war…  doch leider ist es wahr,
du – Manuel – hast uns verlassen…

Du hast für den FC Sevelen gelebt und unseren Verein wie kein anderer geprägt. Auch wenn du nicht mehr unter uns weilst, lebst du in unseren Herzen weiter.

In Erinnerung an unseren Manu möchten wir den nachstehenden Film mit euch teilen, welcher vor zwei Jahren im Zusammenhang mit seiner Auszeichnung zum GOLD MEMBER entstand…

Ehre, wem Ehre gebührt…

Kampfsieg in Untervaz für den FC Sevelen

Am Dienstagabend stand für den FC Sevelen das Nachholspiel in Untervaz auf dem Programm. Die Bündner starteten sehr aggressiv in das Spiel und setzten die Seveler schon in der Abwehr stark unter Druck. Das Pressing zahlte sich für Untervaz aus und sie gingen mit 1:0 in Führung. Das Seveler Fanionteam zeigte aber postwendend eine Reaktion und konnte, mit einem Doppelschlag durch Luan Isufi und Radenko Kaurin innerhalb von nur fünf Minuten, das Resultat drehen. Nach einem Eckball vor der Pause konnte Untervaz noch den Ausgleich erzielen, zum 2:2 Halbzeitstand.

Nach der Pause legten die Seveler nochmals eine Schippe drauf und starteten zielstrebig in den zweiten Abschnitt. Nach einem starken Sololauf war Aliji im Strafraum nur noch durch ein Foul zu stoppen, was zu einem Penalty führte. Elduan Isufi verwandelte den Elfmeter souverän zur 2:3 Führung für Sevelen. Der FCS liess nicht locker und nach einem schnell ausgeführten Freistoss befand sich Radenko Kaurin allein vor dem Tor und erhöhte die Führung auf 2:4. In der Schlussphase konnte der FCS das Resultat mit einem Doppelpack durch Eljezi auf 2:6 ausbauen.

Bittere Niederlage für den FC Sevelen

Am Samstag war die zweite Mannschaft des FC Balzers in Sevelen zu Gast. Der FCS startete gut in die Partie und konnte sich einige gute Chancen herausspielen. Der FC Balzers ging dann jedoch dank einem schnellen Konter mit 0:1 in Führung. Sevelen reagierte aber umgehend und konnte durch einen anschaulichen Weitschuss von Fuoco den Ausgleich erzielen. Leider war die Euphorie nur von kurzer Dauer, da Balzers sofort wieder zwei Tore nachlegen konnte. Beide Tore waren Folgen von Unachtsamkeiten in der Seveler Hintermannschaft und man ging mit einem 1:3 in die Halbzeitpause. Der FCS hatte in der zweiten Halbzeit deutlich mehr Spielanteile, einzig die Chancenauswertung liess zu wünschen übrig. Und so kam es, wie es kommen musste, wer sie vorne nicht macht, der bekommt sie hinten – in der 75. Minute erzielte Balzers das 1:4. Der FCS hatte darauf keine Antwort mehr und Balzers konnte die Führung noch auf das 1:6 Endresultat ausbauen.

Nächstes Wochenende steht das Auswärtsduell gegen den FC Untervaz an. Vom Seveler Fanionteam ist eine starke Reaktion gefragt. Weiter immer Weiter – Hopp Sevala!