Erfolgreiches Wochenende für den FC Sevelen

Rückblickend kann man mit der erbrachten Leistung am Wochenende zufrieden sein. Sowohl die erste, als auch die zweite Mannschaft des FC Sevelen konnte an diesem Wochenende wichtige 3 Punkte einfahren.

FC Sevelen 1b – FC Vals 2:1

FC Weesen 2 – FC Sevelen 1a 3:10

Der Gegner der 2. Mannschaft hiess diesesmal FC Vals. Für das Seveler Zwei war der Fall klar, wenn man nicht auf dem Absteigerplatz überwintern will, dann ist alles andere als ein Sieg inakzeptabel. Mit dieser Einstellung starten die Akteuere des Zwei auch in das Spiel. Es konnte auch zahlreiche Chancen ausgespielt werden, welche aber bis auf Weiteres ungenutzt blieben. Von allen möglichen Positionen wurde geschossen, doch der Ball wollte einfach nicht ins Tor. Der  altbekannte Spruch “Wer sie vorne nicht macht, kriegt sie hinten selber” hat sich ein weiteres Mal bewährt – der FC Vals ging mit 0:1 in Führung.

In der Halbzeitspause brachte es der Routinier Silas Benz auf den Punkt: “Dieses Spiel wird einzig und allein durch den Kampf entschieden”.  Gestärkt mit warmen Tee, Nüssen und Bananen startete das Zwei wieder in das Spiel. Es schien als würde man wieder in alte Muster verfallen. Denn Chancen gab es zahlreiche, doch blieben sie ungenutzt. Bis dann endlich Cerkezi seine Ladehemmungen ablegen konnte und nach einem herrlichen Doppelpass mit Kaurin den Anschlusstreffer erzielt. Diesen Schwung nahmen die Seveler mit und spielten weiter mutig nach vorne. In der 85. Minute war es dann soweit. der junge Pepelnar setzte zum Schuss an und zirkelte denn Ball von ca. 20 Meter in die rechte Ecke. Der gegnerische Torwart war chancenlos und die Freude für die Jungs vom Zwei um so grösser. Anschliessend konnte man den Sieg ohne grosse Risiken über die Zeit bringen.

Nun müssen nochmals die letzten Kräfte mobilisiert werden, um im letzten sogenannten 6-Punkte Spiel gegen den direkten Konkurrenten Taminatal drei Punkte einfahren. Der Matchbericht von der ersten Mannschaft folgt im W&O oder im Mail Newsletter.

 

 

 

 

2. Mannschaft – Schwung nicht mitnehmen

Nach dem am Dienstag die ersten drei Punkte gegen den FC Bad Ragaz eingefahren  werden konnten, wollte man diesen Schwung in das Heimspiel gegen den FC Untervaz mitnehmen.  Dies gelang in der ersten Halbzeit auch ganz gut. Man war den Gegner aus dem Bünderland spielerisch überlegen und konnte auch mehr Chancen auspielen. Doch es kam, wie es kommen musste, denn die Chancen blieben ungenutzt und somit erzielte Untervaz vor der Halbzeit das erste Tor.

Nach dem Interval versuchte das Seveler Zwei nochmals Druck ausuzüben, doch nach einem Konter von Untervaz ging man mit 0:2 in Rückstand. Zwischenzeitlich konnte das Zwei nach einer schönen Aktion noch den Anschlusstreffer erzielen und es kam nochmals Schwung in die Partie. Auch da blieben die Ausgleichmöglichkeiten ungenutzt und die Bünder erhöhten nochmals um einen Treffer auf den 1:3 Endstand.

Auch dieses Spiel hat einmal mehr aufgezeigt, dass grundsätzlich das spielerische Potential vorhanden wäre. Mit einer besseren Chancenauswertung und einer kleiner Portion Glück (oder zumindest ohne Pech) würden sich solche Spiele in Zukunft auch gewinnen lassen. Nun gilt es alle Kräfte zu vereinigen und mit vollgas in die letzten zwei  Spiele der Vorrunde zu gehen.